Kieferorthopädie 1
Kieferorthopädie 2
Kieferorthopädie 3
Kieferorthopädie 4
Kieferorthopädie 7
Kieferorthopädie 8
Slider

Kieferorthopädie

Eine Zahnregulierung sorgt nicht nur für schöne Zähne. Sie kann auch Sprachstörungen, Kiefergelenks-Problemen und Haltungsschäden vorbeugen. Frau Dr. Claudia Bertram ist spezialisiert auf kieferorthopädische Behandlungen und führt diese in unserer Praxis durch.

Kieferorthopädie: Harmonisch stehende Zähne

Leistungen rund um die Kieferorthopädie

Schutzversiegelung für die Zähne

Während der Tragezeit kieferorthopädischer Apparaturen ist die Pflege der Zähne erschwert. Vor allem um die Brackets herum setzen sich Beläge fest, die zu Zahnschäden führen können.
 
Um das zu verhindern, versiegeln wir die Zähne um die Brackets herum (Bracket-Umfeldversiegelung) und wir härten die Zahnoberflächen mit einem speziellen Schutzlack (Glattflächen-Versiegelung).

So stellen wir sicher, dass die Zähne auch nach der kieferorthopädischen Behandlung noch gesund sind.
Um die Zähne während der kieferorthopädischen Behandlung zu schützen, werden sie mit einem Schutzlack versiegelt.

Versiegelung der Zähne

Schutz vor Karies während der kieferorthopädischen Behandlung

Retainer: Behandlungsergebnis sichern

Nachdem Zähne kieferorthopädisch bewegt wurden, müssen sie an ihrem neuen Platz erst einmal fest anwachsen. Damit sie ihre Position beibehalten, folgt auf die kieferorthopädische Behandlung eine mehrjährige Haltephase mit Retainern*. Ohne diese könnten sich die Zähne wieder in Richtung ihrer ursprünglichen Position bewegen.

Retainer bestehen entweder aus einem dünnen Draht, der auf der Innenseite der Zähne festgeklebt wird und die Zähne fest miteinander verbindet, oder aus dünnen, transparenten Kunststoff-Schienen, die auf die Zähne gesetzt und täglich mehrere Stunden lang (vor allem nachts) getragen werden müssen.

* Retainer (Englisch) bedeutet sinngemäß übersetzt "Zurückhalter"

Retainer

Innenliegende Drähte oder Kunststoff-Schienen